Unsere Online-Magazine: hausbau.net - bauen.com - fertighaus.com - gartennetz.de


19.08.2014
Neue Produkte bei Katjes: vegan als neues Zugpferd

Immer mehr Menschen ernähren sich vegan und so ist es kein Wunder, dass die Anzahl und die Vielfältigkeit von veganen Produkten immer weiter steigt. Menschen, die sich bislang nicht mit der Ernährung ohne jegliche tierische Bestandteile befasst haben, sind oftmals erstaunt, in wie vielen Lebensmitteln tierische Anteile enthalten sind. Milchbestandteile, Eier oder Gelatine sind in vielen Lebensmitteln enthalten, ohne dass man ich dessen bewusst ist. 


Um sich vegan zu ernähren, muss man also bei Fertigprodukten auf Produkte zurückgreifen, in denen sich keine tierischen Bestandteile befinden, oder diese selbst herstellen. Vegan zu kochen oder zu backen ist, wenn man die benötigten Ersatzprodukte erst einmal kennt, kein Hexenwerk mehr. Sojamilch kann Kuhmilch ersetzen, Ei-Ersatzpulver eignet sich sehr gut zum Backen und mit veganem Käse können beispielsweise Speisen gut überbacken werden. 
  

Süßigkeiten ganz ohne tierische Bestandteile

Auch bei Süßigkeiten gibt es immer mehr vegane Produkte. Wer vor ein paar Jahren noch zur reinen Bitterschokolade griff, um Schokolade ohne Milchanteil zu essen, kann heute eine große Anzahl an unterschiedlichen Schokoladensorten und auch speziellere Köstlichkeiten wie Pralinen als vegane Produkte kaufen. Auch Pudding, tiefgekühlte Kuchen oder Eis aus Sojamilch sind inzwischen "salonfähig" geworden und damit nicht mehr nur im Bioladen oder speziellen veganen Supermärkten, sondern auch in den Regalen der größeren Supermarktketten zu finden. Immer mehr Hersteller kennzeichnen ihre Produkte mittlerweile auch gut ersichtlich, wenn sie vegan sind - Dies ist ungemein hilfreich und spart Zeit, da man nicht mehr alle Inhaltsstoffe als vegan prüfen muss. Ein tierisches Produkt, welches sehr oft in unterschiedlichen Lebensmitteln und häufig auch in süßen Produkten vorkommt, ist die Gelatine. Diese wird aus dem Bindegewebe von Tieren hergestellt. Ob Gummibärchen, Lakritz, Schokoküsse, Pudding, Tortenguss oder Götterspeise. Hier findet sich überall Gelatine als Geliermittel wieder. Vor einigen Jahren waren beispielsweise Gummibärchen ohne Gelatine nur im Reformhaus erhältlich - und das meist zu einem stolzen Preis. Inzwischen haben es aber auch hier Produkte in die Supermarktregale geschafft und machen es einem einfach auf Gelatine zu verzichten. Es gibt beispielsweisekomplett vegane Gummibärchen, Fruchtgummis, Joghurt -Gums, usw., die es auch ohne Gelatine schaffen, lecker zu schmecken. Im Internet finden sich immer wieder Produkttest zu veganen Produkten und damit auch zu veganen Süßigkeiten. So beispielsweise der Katjes-Test "be veggie“, in dem die veganen Fruchtgummis beschrieben und für lecker befunden werden. Ein weiterer Test der Katjes-Veggie-Produkte zeigt die ganze Produktvielfalt des Süßwarenherstellers.
  

Vegane Ernährung - Nur möglich mit viel Zeit und Geld?

Sich vegan zu ernähren muss also heutzutage nicht mehr kompliziert, zeitaufwendig und kostspielig sein. Immer mehr Lebensmittel werden ohne tierische Bestandteile hergestellt und sind in vielen Supermarktregalen zu finden. Vegane Produkte wie Sojamilch, Sojapudding, Tofu, Aufstriche oder Grillwürstchen haben inzwischen auch den Weg in die meisten Supermarktregale gefunden und sind dort zu einem fairen Preis erhältlich. Speziellere Produkte wie Käseersatz, Tiefkühlpizza, vegane Pralinen, Eiersatz oder Gelatineersatz zum Backen und Kochen, finden sich noch eher nur in speziellen veganen Märkten, im Bioladen oder im Reformhaus. Hier können die Preise durchaus recht happig sein. Da eine vegane Ernährung aber ohne Probleme ohne teurere Spezialprodukte möglich ist, kann jeder Veganer selbst entscheiden, wie viel ihm diese besonderen Produkte Wert sind.




zurück zur Newsübersicht