Unsere Online-Magazine: hausbau.net - bauen.com - fertighaus.com - gartennetz.de


07.12.2004
Für jede Anforderung gerüstet
Die Ausstattung mit Pfannen und Töpfen


Tolle Kochbücher hin oder her - wer leckeres Essen auf den Tisch bringen will, sollte auch das entsprechende Handwerkszeug haben. Ganz wichtig ist dabei die Wahl der richtigen Pfanne.

Experten empfehlen mindestens zwei verschiedene als Grundausrüstung: eine robuste aus Edelstahl, Gusseisen oder Stahl-Emaille für alles, was mit starker Hitze gebraten wird. Dazu eine antihaft-versiegelte Pfanne, in der Nahrung fettarm und gesund zubereitet werden kann. Für letzteres hat sich unter anderem Teflon bewährt.
 
Der Boden einer guten Pfanne sollte eben sein, damit sie ganzflächig Kontakt zum Kochfeld hat. Ein gewisses Gewicht gewährleistet, dass die Wärme von unten gleichmäßig an den Inhalt weitergegeben werden kann. Beim Pfannentyp ist die Auswahl groß: Sie reicht von der Brat- über die Grill- und Fisch- bis hin zur besonders flachen Omelettpfanne. Ideal fürs scharfe Anbraten ist die Bratpfanne aus Stahl, Stahl-Emaille oder Eisen.
 
Für knusprig gebratenes Fleisch empfiehlt sich die Grillpfanne. Vor allem bei größeren Bratenstücken oder Geflügel sollte man mit Deckel braten. Das verkürzt die Garzeit und spart Energie. Röstis, Bratkartoffeln, paniertes und kurz gebratenes Fleisch bereitet man am besten ohne Haube zu.




zurück zur Newsübersicht