Unsere Online-Magazine: hausbau.net - bauen.com - fertighaus.com - gartennetz.de


20.08.2012
Inspiration aus der Weltküche: Sich die Exotik nach Hause holen

Die deutsche Küche ist längst internationalisiert: Kaum jemand kocht noch typisch deutsch zu Hause. Stattdessen stehen italienische Pasta, amerikanische Hamburger, und indisches Curry immer öfter auf dem Speiseplan der Deutschen. Doch an die richtig exotischen Gerichte wird sich oft nicht gewagt. Dabei können gerade diese eine normale Dinnerparty zu einem unverwechselbaren Erlebnis werden lassen.

Internationale Küche: Außergewöhnliche Ideen

Viele internationale Gerichte, die uns exotisch munden, sind sehr simpel zuzubereiten. Außergewöhnlich macht sie bloß die Zusammenstellung der Zutaten, die für uns neu und unbekannt ist. So spielen Nüsse und Früchte in Deutschland immer noch eine sehr kleine Rolle in herzhaften Speisen, sind aber in Indien, der Karibik oder in Afrika gang und gäbe. In der Karibik zum Beispiel ist es normal, den Reis mit Kokosnuss zu würzen, in Indien sind Aprikosen, Ananas oder Mangos im Curry Standard.

Durch die große Auswahl in den Supermärkten ist es heute sehr leicht, seltene Zutaten zu bekommen. Kochbananen zum Beispiel gibt es mittlerweile in jeder größeren Stadt im Asia-Laden. Sie eignen sich hervorragend als außergewöhnliche Beilage, sind nahrhaft und sehr leicht zuzubereiten. Auch die Mango wird in vielen südlichen Ländern mit Limette und Salz verzehrt und gibt so zubereitet einen herrlichen Salat. Und wie wäre es mit einem süßen Saft aus Avocado dazu?

Exotisch Kochen – Probieren geht vor Studieren!

Bei Geschmackserlebnissen, zu denen man sich erst einmal überwinden muss, wie salziger Mango oder süßer Avocado, geht man natürlich ein Risiko ein, wenn man Gäste hat. Vielen munden ungewöhnliche Geschmäcker nicht sofort, da wir beim Anblick eines Lebensmittels sofort dessen Geschmack erwarten. Sollte dieser überraschend verändert sein, geht der Körper zunächst auf Alarmstellung. Beim zweiten Bissen schmeckt die Speise dann aber meisten umso mehr.

Natürlich sollte man, bevor man seine Speisen den Gästen vorsetzt, gerade bei ungewohnten Kombinationen erst einmal selbst auf Probe kochen und essen. Sonst artet das Dinner schnell zum Desaster aus. Auch, um sich böse Überraschungen bei Rezepten aus dem Internet zu ersparen, bietet es sich an, die Gerichte erst einmal in einem Restaurant zu probieren. Denn so weiß man nicht nur, was einem selbst mundet, sondern auch, wie die Speise schmecken sollte. Eine herrliche Inspiration für außergewöhnliche Speisen ist zum Beispiel die Weltküche, ein Restaurant in Berlin, in dem Migranten kochen und täglich wechselnde ausgefallene Speisen anbieten. Aber auch in jeder anderen Stadt finden sich schnell Restaurants, die exotische Küche auf dem Speiseplan haben. Einen guten Überblick über diese Restaurants bietet www.pointoo.de.




zurück zur Newsübersicht