zur ▄bersicht Buchstabe A
zur ▄bersicht Buchstabe B
zur ▄bersicht Buchstabe C
zur ▄bersicht Buchstabe D
zur ▄bersicht Buchstabe E
zur ▄bersicht Buchstabe F
zur ▄bersicht Buchstabe G
zur ▄bersicht Buchstabe H
zur ▄bersicht Buchstabe I
zur ▄bersicht Buchstabe J
zur ▄bersicht Buchstabe K
zur ▄bersicht Buchstabe L
zur ▄bersicht Buchstabe M
zur ▄bersicht Buchstabe N
zur ▄bersicht Buchstabe O
zur ▄bersicht Buchstabe P
zur ▄bersicht Buchstabe Q
zur ▄bersicht Buchstabe R
zur ▄bersicht Buchstabe S
zur ▄bersicht Buchstabe T
zur ▄bersicht Buchstabe U
zur ▄bersicht Buchstabe V
zur ▄bersicht Buchstabe W
zur ▄bersicht Buchstabe X
zur ▄bersicht Buchstabe Y
zur ▄bersicht Buchstabe Z
 K├╝chen Lexikon

Kochgeschirr:

Der Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Topf wird im wesentlichen von der Beschaffenheit des Topfbodens bestimmt. Er darf niemals plan sein, denn bei W├Ąrmeausdehnung w├╝rde er sich dann entweder nach au├čen oder innen w├Âlben, mit negativen Einfl├╝ssen auf die W├Ąrme├╝bertragung. Ein guter Topf- oder Pfannenboden ist im kalten Zustand leicht nach innen gew├Âlbt, nur dann bewegt er sich beim Erhitzen zur Kochstelle hin und erh├Ąlt im Idealfall mit der gesamten Fl├Ąche Kontakt. Um eine kurze Ankochzeit zu gew├Ąhrleisten, muss der Bodendurchmesser von T├Âpfen und Pfannen mit dem Durchmesser der Kochstelle ├╝bereinstimmen. Ist der Topf zu klein, geht unn├Âtig W├Ąrme verloren. Ist er wesentlich gr├Â├čer, muss mit l├Ąngeren Ankochzeiten gerechnet werden. Um Strom zu sparen, ist ein gut verschlie├čbarer Deckel notwendig, so dass m├Âglichst kein Dampf entweichen kann. Innen liegende Deckel k├Ânnen beim starken Kochen leicht klappern, da sich das Kondenswasser sammelt. Vorteilhaft beim Ausgie├čen von Fl├╝ssigkeiten ist es, wenn T├Âpfe einen etwas nach au├čen gew├Âlbten Sch├╝ttrand haben. Griffe an T├Âpfen und Pfannen sollen aus sp├╝lmaschinenfestem, w├Ąrmebest├Ąndigem, nicht aber die W├Ąrme leitenden Material sein. Sie m├╝ssen ausreichend gro├č sein, gut in der Hand liegen und gen├╝gend Abstand zum Rand haben, um Verbrennungen vorzubeugen. T├Âpfe und Pfannen werden in unterschiedlichen Materialien angeboten. Am verbreitetsten sind emaillierter Stahl, Edelstahl, Aluminium, Gusseisen, feuerfestes Glas.

Quelle: K├ťCHENLEXIKON von Hans-Werner Mayer
Bestellung: Verlag Die Planung GmbH, Holzhofallee 25-31, 64295 Darmstadt. Preis: 15,50 ÔéČ



K├╝chen Lexikon Buchstabe K

K├╝chen Lexikon ├ťbersicht

zur ▄bersicht Buchstabe A
zur ▄bersicht Buchstabe B
zur ▄bersicht Buchstabe C
zur ▄bersicht Buchstabe D
zur ▄bersicht Buchstabe E
zur ▄bersicht Buchstabe F
zur ▄bersicht Buchstabe G
zur ▄bersicht Buchstabe H
zur ▄bersicht Buchstabe I
zur ▄bersicht Buchstabe J
zur ▄bersicht Buchstabe K
zur ▄bersicht Buchstabe L
zur ▄bersicht Buchstabe M
zur ▄bersicht Buchstabe N
zur ▄bersicht Buchstabe O
zur ▄bersicht Buchstabe P
zur ▄bersicht Buchstabe Q
zur ▄bersicht Buchstabe R
zur ▄bersicht Buchstabe S
zur ▄bersicht Buchstabe T
zur ▄bersicht Buchstabe U
zur ▄bersicht Buchstabe V
zur ▄bersicht Buchstabe W
zur ▄bersicht Buchstabe X
zur ▄bersicht Buchstabe Y
zur ▄bersicht Buchstabe Z