Kochen & Wissen > Kochen & Tipps > Know-how
Fisch steht ganz oben auf der Beliebtheitsskala - Ein Überblick über die Küche Portugals

Portugiesen genießen ihr Leben und Ihre Küche ganz besonders, denn gegenüber der Frühstücksnation Deutschland isst man in Portugal gleich zwei warme Mahlzeiten am Tag. Nach einem bescheidenen Frühstück belohnt sich der Portugiese mittags und Abends dann sehr ausführlich.

Ganz oben auf der portugiesischen Speisekarte steht natürlich Fisch, insbesondere Meeresfrüchte, Gambas, Sardinen und Tintenfisch. Über allem thront das Nationalgericht Bacalhau - ein gesalzener und getrockneter Kabeljau, auch als Stockfisch oder Klippfisch bekannt. Allein dieses Gericht kann in hundertfacher Form zubereitet werden – ob gekocht, gebraten oder überbacken.

Eine mutige aber altbewährte Kombination aus Meeresfrüchten und Schweinefleisch nennt sich in Portugal Filet de porco a Ribatejana (Fritiertes Schweinefilet nach Ribatejana Art).

Einfach und schmackhaft ist auch das Cozido Portuguesa, das wohl traditionellste und allseits beliebte portugiesische Fleischgericht. Es wird aus mehreren Wurst- und Fleischsorten, Karotten, Kartoffeln und Kohl zubereitet.

Die passenden Gewürze und Zutaten

Aufgrund der Nähe zum Meer ist es nicht verwunderlich, dass die Portugiesen gerne Fische und Meeresfrüchte verspeisen. - Foto: Berndes

Aufgrund der Nähe zum Meer ist es nicht verwunderlich, dass die Portugiesen gerne Fische und Meeresfrüchte verspeisen. - Foto: Berndes

Neben gebratenem Rind- oder Schweinefleisch essen die Portugiesen gerne Frango Assado, das ist gegrilltes Hähnchen oder Spanferkel, Leitaß genannt. Für die Zubereitung all dieser portugiesischen Köstlichkeiten dürfen die passenden Gewürze und Zutaten nicht fehlen: Piripiri (Chili Sauce), rote Kartoffeln, Curry, Knoblauch, frische Feigen, glatte Petersilie, Ingwer, frischen Koriander, geräucherter Bauchspeck, Ginster für Wild, Lorbeer, Nelken, Oregano, Paprikapaste, Rosmarin, Safran, süsse Paprika und Thymian.

Die Gewürze sollten allerdings nur in überschaubaren Mengen beigefügt werden, um den natürlichen Geschmack der Zutaten zu unterstreichen. Sogar der in Portugal beliebte Knoblauch wird in kleineren Mengen dosiert. Was die Portugiesen als Suppe bezeichnen, nennt der Deutsche Eintopf - mit Brot serviert, eine weitere Lieblingsspeise der Portugiesen. Berühmt und berüchtigt ist die Caldo Verde, eine cremige Kartoffelsuppe mit Couve galega, eine in sehr feine Streifen geschnittene Grünkohlart. Geräucherte Wurst oder auch Chourio genannt, darf in dieser Suppe ebenfalls nicht fehlen.

Zum Essen trinken auch die Portugiesen am liebsten Wein. Sie finden allerdings ebenso gerne andere Gelegenheiten, um ein Gläschen mit Freunden zu genießen. Viele portugiesische Zutaten findet man bereits in gut ausgestatteten Supermärkten. Aber es gibt mittlerweile auch einige Fachgeschäfte, die sich unter anderem auf portugiesische Lebensmittel spezialisiert haben.
 
 


Weblink: www.berndes.de