Kochen & Wissen > Kochen & Tipps > Know-how
Nahrungsmittel im Überblick (2) - Bulgur

Für Profi- und Hobbyköche gleichermaßen von Bedeutung ist umfangreiches Wissen rund um Lebensmittel, Kräuter und Gewürze. Aus diesem Grund stellt die geprüfte Ökotrophologin Renate Schorn exklusiv für die Nutzer von Kuechenwelt-Online in lockerer Reihenfolge besondere Nahrungsmittel vor.

Wer in die Länder am Rande des östlichen Mittelmeeres gereist ist, wird ihm schon begegnet sein - als Beilage oder Vorgericht oder zu krossen Köfte verarbeitet. Unter Einheimischen sichtlich beliebt, ist für Gäste aus anderen kulinarischen Breiten die Bekanntschaft mit Bulgur nicht immer eine "Liebe auf den ersten Biss". Das mag vielleicht daran liegen, dass sich nicht so recht ergründen lässt, was Bulgur eigentlich ist.

Manche fühlen sich an die Couscous-Gerichte ihrer letzten Marokko-Reise erinnert, was so falsch auch gar nicht ist, denn Weizen ist die Grundlage beider Gerichte.

Grundlage Weizen

Bei Couscous ist es Hartweizengries, der mit Mehl, Salz und Wasser auf rotierender Unterlage zu unterschiedlich feinen Körnchen gerollt und anschließend getrocknet wird.

Bulgur entsteht, wenn Weizenkörner gekocht, geschält und getrocknet, schließlich zu Granulaten (grob, mittel, fein) zerkleinert werden. In Tüten abgepackt, kann man ihn hierzulande beim "Türken um die Ecke", in Naturkostläden und in gut sortierten Lebensmittelgeschäften kaufen.
 
 weiter 2/2