17.01.2018
Gem├╝sewaschen ÔÇô gewusst wie

Knallrote Paprika, saftig gr├╝ne Gurken und Karotten in einem leuchtenden Orange ÔÇô bereits der Anblick des frischen Gem├╝ses l├Ąsst einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Doch einfach reinzubei├čen kommt nicht in Frage, denn Bakterien, Schmutz und Umweltgift kleben oft noch an dem Gem├╝se. Ganz zu schweigen von den Viren, die durch den Handkontakt auf die Schale gelangen. Vor dem Verzehr hei├čt es Abwaschen. Wie, erfahren Sie in den Tipps.

Foto: HolgersFotografie / pixabay.com
Foto: HolgersFotografie / pixabay.com


Tipp 1: Abbrausen

Waschen Sie das Gem├╝se vor dem Verzehr unter lauwarmem Wasser. Mit einer schwenkbaren K├╝chenarmatur l├Ąsst sich die Schale leicht von allerlei R├╝ckst├Ąnden befreien. Bei hartn├Ąckigen Erdkrusten empfiehlt sich der Einsatz einer Sp├╝ltischarmatur mit Geschirrbrause. Sie verf├╝gt ├╝ber zwei Strahlarten, welche selbst die st├Ąrksten Verkrustungen l├Âsen. Die praktische Armatur finden Sie im Handel oder auf www.calmwaters.de. Alternativ kann man das Gem├╝se auch f├╝r einige Zeit in Wasser einweichen. Blattgem├╝se, Salate und Kr├Ąuter waschen Sie besser nicht unter flie├čendem Wasser. Zerkleinern Sie die Bl├Ątter, befreien Sie diese von Druckstellen und Stielen. Anschlie├čend lassen Sie etwas Wasser in die K├╝chensp├╝le ein und waschen das Gem├╝se im Wasserbad. So bleiben Vitamine und N├Ąhrstoffe erhalten. Zur Reinigung von Pilzen gen├╝gt ein feuchtes Tuch, so bleiben sie intakt.

Tipp 2: Zeitpunkt

Die Verlockung ist gro├č, Gem├╝se bereits verzehrfertig zu lagern. Doch beim Waschen l├Âst sich neben dem Schmutz auch die nat├╝rliche Schutzh├╝lle. Ist diese entfernt, erweist sich die Schale als empfindlicher. So neigen die Gem├╝sesorten schneller zu verderben, Salate werden zudem rascher welk. Waschen Sie Tomaten, Zucchini und Karotten somit lieber kurz vor dem Verzehr.

Tipp 3: Gem├╝seb├╝rste

Kartoffeln, K├╝rbisse und Karotten neigen zu hartn├Ąckigen Schmutzstellen, da gen├╝gt die Reinigung mit den blo├čen H├Ąnden oft nicht aus. Zum Gl├╝ck gibt es Gem├╝seb├╝rsten. Sie besitzen zwei B├╝rsten, eine weiche und eine h├Ąrtere, so lassen sich Schmutzpartikel leicht abb├╝rsten ÔÇô sowohl von empfindlichen als auch von unempfindlichen Gem├╝sesorten. Ebenfalls erh├Ąltlich ist ein Gem├╝sehandschuh, mit ihm rubbeln Sie die Lebensmittel einfach sauber.

Tipp 4: Gem├╝sereiniger

Vielleicht haben Sie schon mal von einem Gem├╝sereiniger geh├Ârt. Wie herk├Âmmliches Putzmittel hilft er, das Gem├╝se sorgf├Ąltig von Schmutz zu befreien. Einziger Unterschied: Die Inhaltsstoffe sind alle zum Verzehr geeignet. Kaufen kann man ihm Handel, er l├Ąsst sich aber auch gut selbst herstellen. Geben Sie einen Essl├Âffel Zitronenwasser mit einem Essl├Âffel wei├čen Essig und eine Tasse Wasser in eine saubere Spr├╝hflasche. Bespr├╝hen Sie das Gem├╝se mit dem Gemisch und lassen Sie es f├╝r f├╝nf bis zehn Minuten einwirken, anschlie├čend sp├╝len Sie mit klarem Wasser nach. Der selbstgemachte Reiniger h├Ąlt etwa vier bis sechs Wochen.

Tipp 5: Verzehrfertige Produkte

Zeitersparnis beim Kochen, ein Thema das immer popul├Ąrer wird. Daher greift man gerne zu abgepackten Salaten, die bereits gewaschen und geschnitten sind. In den verschlossenen Packungen staut sich jedoch die W├Ąrme, sodass Keime sich in Windeseile vermehren. Zur eigenen Sicherheit empfiehlt es sich, das Gem├╝se ebenfalls vorher abzuwaschen.

Tipp 6: Reinigen vor dem Sch├Ąlen

Gem├╝se zu sch├Ąlen geh├Ârt wohl bei vielen zum Alltag. Aber auch hier empfiehlt es sich, die Schale vorher von R├╝ckst├Ąnden zu befreien. Sch├Ąlen oder schneiden Sie ungewaschenes Gem├╝se, verteilen sich Erde und Bakterien durch die Bewegungen der Schneidefl├Ąche. Brausen Sie die Lebensmittel lieber vorher ab, so sparen Sie sich den Verzehr von Sand und anderem unappetitlichen Unrat.




zur├╝ck zur News├╝bersicht